Bloggen gegen Rassismus

© Kon Zografos pixabay

Workshop mit Said Resek

Said Rezek ist Politikwissenschaftler, Trainer und freier Journalist. Er bietet bundesweit Workshops gegen Rassismus und Hate Speech sowie für Medienkompetenz und Demokratieförderung an. Sein im Jahr 2020 erschienenes Buch „Bloggen gegen Rassismus – Holen wir uns das Netz zurück" ist im September 2021 in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlicht worden.


Viele Rassist:innen bloggen handwerklich perfekt, aber inhaltlich perfide. Die Hater:innen verbreiten Hetze in sozialen Netzwerken und vergiften das gesellschaftliche Klima. Aus Angst vor Hassrede beteiligt sich beinah die Hälfte der Internetnutzer:innen seltener an politischen Diskussionen im Netz. Dies gefährdet die Meinungsvielfalt und die Demokratie insgesamt. Wir dürfen den Rassist:innen nicht das Internet überlassen! Said Rezek empowert in seinen Blogger:innen-Workshops die Teilnehmer:innen und zeigt ihnen mit praktischen Beispielen, Übungen und Lösungen, wie sie:
• Beiträge für Blogs und andere Websites gegen Rassismus und für eine vielfältige Gesellschaft produzieren,
• die Reichweite in sozialen Netzwerken erhöhen,
• spezielle Beitragsformen für soziale Netzwerke erstellen, zum Beispiel offene Briefe, Listicles, Tweets und Memes,
• das Handwerk des Bloggens professionell einsetzen, zum Beispiel die Themen- oder die Bildersuche und nicht zuletzt die Recherche,
• sich vor den Risiken in sozialen Netzwerken schützen, darunter Hassrede, Filterblasen, Fake News und Verletzung der Privatsphäre.

 

DONNERSTAG, 17. MÄRZ, 2022 
10:00 – 16:30 Uhr
ODER DONNERSTAG, 17. März, 2022, 16.00-20.00 Uhr per Zoom!

KONTAKT:

ZGV der EKHN in Mainz
Organisatorisches und Bitte um Rückmeldung:

Der Workshop ist in Präsenz mit maximal 14 Teilnehmenden von 10 Uhr bis 16:30 Uhr inklusive Mittagessen im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN geplant.
Sollte der Workshop digital durchgeführt werden, würde er am selben Tag von 16 bis 20 Uhr stattfinden.

 

Bitte melden Sie sich bis 3.3. verbindlich per E-Mail an D.Becker@zgv.info an und geben Sie an, wie sie teilnehmen möchten.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top