23.1. & 24.1., 19:30 Uhr, 500. Konzert: Pianistin Anna Tyshayeva und Sabine Rupp (ESG) im Gespräch mit Alexandra Flieht (FNP)

Wir feiern Jubiläum! Do., 23.1. & Fr., 24.1., 19:30 Uhr, 500. Konzert in der Kirche am Campus Bockenheim

Leonhard HamerskiPianistin Anna Tyshayeva & Organisatorin Sabine Rupp (ESG)Pianistin Anna Tyshayeva & Organisatorin Sabine Rupp (ESG)

Die Konzertreihe der ESG gibt vielen jungen Musiker*innen die Möglichkeit sich dem Publikum zu Präsentieren. "Nur wenn wir vor Publikum spielen, gibt das, was wir machen, erst wirklich einen Sinn", sagt Anna Tyshayeva. Die Pianistin Anna Tyshayeva und Sabine Rupp, Organisatorin der Konzertreihe der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG), im Gespräch mit Alexandra Flieht (Frankfurter Neue Presse).

Frankfurter Neue Presse vom 20.01.2020, Seite 15 / Lokales

 

 

Wo sich Studenten dem Publikum zeigen können!
Bockenheim: Das 500. Konzert in der Kirche am Campus

Anna Tyshayeva schaut kurz in der Kirche am Campus Bockenheim vorbei. Viel Zeit hat sie nicht, die Konzertpianistin hat noch einen Auftritt im niedersächsischen Bad Pyrmont und muss schnell zum Bahnhof. Die Kirche ist ein besonderer Ort, der sich ein wenig versteckt auf dem Universitätsgelände im Studierendenhaus in der Jügelstraße 1 befindet. Und es ist ein Ort, an dem die Musik zu Hause ist.

Tyshayeva spielte bereits mehrfach dort. Schon als sie noch Studentin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) in der Klasse der 2018 verstorbenen Musikprofessorin Irina Edelstein war, hatte sie in der kleinen Kirche ihre ersten Auftritte vor Publikum. 18 Jahre liegt das nun schon zurück. Dem Ort ist sie treu geblieben, hat seitdem mehrfach dort ihr Können am Flügel gezeigt.

Seit 1997 gibt es eine Zusammenarbeit zwischen der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) und der HfMDK, die es Studenten der Frankfurter Musikhochschule ermöglicht, in der Kirche am Campus Bockenheim erste Konzerterfahrungen zu sammeln. Die Musikreihe wurde einst initiiert von Pfarrer Eugen Eckert, der heute als evangelischer Stadionpfarrer in der Commerzbank-Arena und als Referent der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für Kirche und Sport tätig ist.

Reihe strahlt über den Stadtteil hinaus
Was ganz klein begann, hat sich mittlerweile als Konzertereignis weit über den Stadtteil hinaus etabliert. Am Donnerstag, 23. Januar, um 19.30 Uhr feiert die Reihe mit ihrem 500. Konzert in der Kirche am Campus Bockenheim ein besonderes Jubiläum. Auch Anna Tyshayeva ist wieder mit dabei, obwohl sie schon lange keine Studentin mehr ist. Sie spielt unter anderem Stücke des polnischen Komponisten Frédéric Chopin (1810-1849) und des österreichischen Komponisten Carl Czerny (1791-1857).

Außerdem beteiligen sich an dem Musikereignis Mikhail Ashkinazi und Aristotelis Papadimitriou, ebenfalls mit Werken von Chopin, das Duo Michael Polyzoides & James Guey am Klavier und Violoncello mit Stücken des französischen Cellisten Paul Tortelier (1914-1990) und des estnischen Komponisten Arvo Pärt (*1935), sowie das Trio Resonancia, das zu einer Reise in die lateinamerikanische Musik einlädt. Sie alle haben bereits ihren Weg in die Musikwelt gefunden.

Langsam hineingewachsen
In die Organisation der Musikreihe mit hineingewachsen ist Sabine Rupp, die seit 2017 für die Umsetzung alleine zuständig ist. Sie arbeitet im Sekretariat der ESG, macht dort unter anderem die Öffentlichkeitsarbeit. Daneben singt sie selbst und hat eine große Leidenschaft für Musik. "Ich habe die Aufgaben für die Musikreihe nach und nach übernommen", erzählt sie. "Pro Semester organisiere ich zehn Konzerte."

Entstanden ist die Idee zur Reihe einst daraus, dass Pfarrer Eugen Eckert, der auch Kirchenmusiker ist und als Lehrbeauftragter von 1993 bis 2013 an der HfMDK unterrichtete, bemerkte, dass es für die Studenten an Auftrittsmöglichkeiten fehlte, um Konzerterfahrungen zu sammeln. "Die Musiker spielen nicht nur, sondern sie stellen auch ihre Musikstücke dem Publikum vor", erzählt Rupp.

Dass solche Erfahrungen für künftige professionelle Musiker sehr wichtig sind, weiß Anna Tyshayeva, die heute am Erlanger Musikinstitut unterrichtet und gemeinsam mit Pfarrerin Heike Schuffenhauer von der evangelischen Talkirchengemeinde Eppstein das Internationale Klavierfest Eppstein organisiert. "Viele Musiker, die in der Kirche am Campus Bockenheim gespielt haben, gehen heute ihren Weg", sagt die Konzertpianistin. Die Reihe habe ihnen die Möglichkeit gegeben, aus ihrem "stillen Kämmerlein" herauszukommen und sich dem Publikum zu präsentieren. "Es gibt drei Säulen der Musik: Komponisten, wir Musiker als Interpreten und das Publikum. Nur wenn wir vor Publikum spielen, gibt das, was wir machen, erst wirklich einen Sinn", formuliert es Anna Tyshayeva.

Die Kirche am Campus Bockenheim bietet maximal Plätze für 80 Besucher. Für das Jubiläumskonzert selbst gibt es kaum noch freie Plätze. Weil die Nachfrage so groß sei, wird das Musikereignis am Freitag, 24. Januar, um 19.30 Uhr noch einmal in der Kirche am Campus wiederholt.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Unter rupp@esg-frankfurt.de kann man sich anmelden.
(Alexandra Flieht)

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top