Einblicke in die Situation an den Außengrenzen der EU: ab 19.1.22

Hinweis auf Ausstellung & 3 Veranstaltungen von Zentrum Ökumene, Pro Asyl, Pax Christi, EAK

Picture Alliance/Fischer

Pushbacks sind Aktionen, bei denen Geflüchtete, die das Hoheitsgebiet der Europäischen Union erreicht haben, rechtswidrig wieder in Nicht-EU-Gebiet abgedrängt werden. Die Bitte um mögliches Asyl bleibt unberücksichtigt. Vor allem aus Griechenland gibt es Berichte, nach denen die griechischen Behörden Männer, Frauen und Kinder auf Rettungsboote zwingen und sie von den Stränden griechischer Inseln wie Lesbos oder direkt auf dem Meer in türkisches Hoheitsgewässer zurückschleppen. Alice Kleinschmidt arbeitet für die NGO borderline-lesvos und wird über Pushbacks und die Situation geflüchteter Menschen auf den griechischen Inseln berichten.

Drei Abende wollen einige Aspekte der Ausstellung „Grenzerfahrungen“ durch Gespräche mit Expert*innen zur Situation in Griechenland vertiefen.
Termine: 19.1.22 / 26.1.22 / 9.2.22
Mehr zum Programm:  www.zentrum-oekumene.de/de/veranstaltungen/

Die Ausstellung informiert zur Aufrüstung und deren Folgen für geflüchtete Menschen an den europäischen Außengrenzen. Die Ausstellung ist im Zentrum Oekumene mit einem Trägersystem ausleihbar.
https://www.grenz-erfahrungen.de/

Flyer

 

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top