Muy apasionado" - Klavier und Violine zwischen Europa & Lateinamerika, Do., 17.11., 19 Uhr

Muy apasionado" - Klavier und Violine zwischen Europa & Lateinamerika, Do., 17.11., 19 Uhr

Ana Paola Alarcón und Benjamin Reiter sind ein eingespieltes Team, das konnten die beiden Musiker:innen Do., 17.11., unter Beweis stellen. Höhepunkt des Abends war das moderne Werk von Igli Zitella "Diogenes y las camisas voladoras", das von dem venezolanischen Politiker Diogenes Escalante handelt, der im Laufe seiner Karriere den Verstand verlor. Das Stück verband geschickte Elemente der Klassik, des Jazz und der Folklore zu einem neuen Hörerlebnis.

B. Reiter/A. Alarcon

Zu Gast sind Ana Paola Alarcón (Violine) und Benjamin Reiter (Klavier). Die beiden Studierenden der Frankfurter Musikhochschule hat ihre außerordentliche Leidenschaft und Hingabe zur Kammermusik zusammengebracht. In ihrem abwechslungsreichen Programm bauen sie eine faszinierende Brücke von Europa bis Lateinamerikas.

Auf dem Programm steht u.a. die Sonate in D-Dur, op. 12, Nr. 1 von Ludwig van Beethoven, eine Violinsonate von Caesar Franck und Werke des venezolanischen Komponisten Icli Zitella, den die Geigerin Ana Paola Alarcón aus ihrer Heimatstadt Caraccas persönlich kennt.

Eintritt frei. Spenden erbeten.

Ort: Kirche am Campus Bockenheim, Jügelstr. 1, 60325 Frankfurt
Kontakt: rupp@esg-frankfurt.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top